Totale Internetzensur ab 2011?

Ab dem nächsten Jahr droht uns eine totale Internetzensur. Das könnnte (rein theoretisch) noch verhindert werden (Vielleicht sollte nicht ausschließlich gegen Bahnhöfe und Züge protestiert werden?)

Zitat:

“Ab 2011 erwartet uns die totale Internetzensur. Nach dem neu in Kraft tretenden Jugendschutzgesetz müssen Seitenbetreiber Inhalte kontrollieren, klassifizieren und Maßnahmen zum Schutz der Jugend treffen. Folglich werden Blogs und kleine Seiten wohl dicht machen müssen.

Die Pflicht zur Klassifizierung des Inhalts soll für jede Webseite gelten. Die Klassifizierungsstufen beruhen auf den im Filmbereich bekannten Altersfreigaben ab 0, 6, 12, 16 und 18 Jahren. Für die meisten Website-Betreiber wird aus rein praktischen Gründen weder die mögliche Verwendung einer technischen Altersprüfung noch eine “Sendezeitbeschränkung” in Frage kommen. Somit bleibt dann nur die Kennzeichnung durch die Altersfreigabe. Einige Blogs haben schon dicht gemacht….

… Auch der Berliner IT-Experte Kristian Köhntopp, der unter anderem zur Debatte um Netzneutralität in seinem Blog wichtige Beiträge lieferte, hat mittlerweile bekanntgegeben, wegen der Auswirkungen von Regelungen im Jugendmedienschutzstaatsvertrag sein Blog zu schließen. “Meine bisherigen Inhalte nehme ich morgen offline, und falls ich noch einmal irgendwas mache, dann für ein Land, das Zukunft hat. Nicht Deutschland.” (Quelle und weiterlesen unter: http://www.mmnews.de/index.php/etc/6885-totale-internet-zensur-ab-2011 )

Fazit: Mein altes Blog unter www.aktientagebuch.blog.de werde ich wahrscheinlich löschen und dieses hier weiterhin- mit einem Passwortschutz versehen- für meine Premium Leser(innen) betreiben. Sollte das nicht möglich sein, würde ich dann ausschließlich per Email fortfahren. Der Meinung von Kristian Köhntopp folgend, wäre es aber wohl eine bessere Lösung, recht bald aus Deutschland auszuwandern??

Anmeldungen zu meinem Premium Dienst sind hier möglich.

Anmeldungen zu meinem kostenlosen Newsletter sind hier möglich.