+22 % Gewinn mit Wynn Resorts

Am 22. September hatte ich an dieser Stelle die etwas provokative Behauptung aufgestellt, dass man mit Casinoaktien höhere Gewinne als mit den Bankatien erzielen könne.

Nun, diese Behauptung stützte ich vor allem auf meine Trendanalyse und diese führte zu diesem Ergebnis. Folglich warf ich den Satz in die Runde:

“Wenn man sich den langfristigen Kursverlauf der Aktie des deutschen Primus ansieht, dann kann man nur zu dem Schluss kommen, die Aktie konsequent zu meiden. Die Aktie der Deutschen Bank notiert in etwa auf dem Niveau von 1996. DB-Aktionäre haben vor allem eines verdient: Mitleid. Trotzdem hat die Deutsche ihre Kapitalerhöhung als erste durchgezogen, wodurch man z.B. einer Rating-Abstufung zuvorkäme. Andere Institute werden nach einer Abstufung höhere Zinsen zahlen müssen, wobei mit Zinserhöhungen eher nicht zu rechnen ist.

Weiterlesen