Johnson & Johnson bleibt eine der besten Dividenden-Aktien! Heute erklimmt die Aktie ein neues Allzeithoch!

Während viele Aktionäre hierzulande um ihre Dividenden bangen, erhöhen einige „unserer Dividenden-Favoriten“ sogar ihre Dividende!

Johnson & Johnson stellte in der Vorwoche anlässlich der Veröffentlichung der Quartalszahlen des Konzerns eine Erhöhung der Quartals-Dividenden um 6% auf nunmehr 1,01 USD je Quartal (von bislang 0,95 USD je Aktie) in Aussicht, also auf 4,04 USD pro Jahr. Damit erhöht J&J seine Dividenden das 58. Jahr in Folge- und das inmitten der schlimmsten Weltwirtschaftskrise seit den 1930er Jahren!

Demnach ist die Nachfrage nach Medikamenten im ersten Quartal gestiegen. Das könnte damit zusammenhängen, dass sich viele aus Angst vor Lieferengpässen erst eingedeckt haben. Aber auch das Geschäft mit den rezeptfreien Arzneien konnte um neun Prozent zulegen, während die Verkäufe medizinischer Geräte schlechter als erwartet liefen, was daran lag, dass viele Krankenhäuser weniger dringliche OPs wegen der Corona-Pandemie verschoben haben. Für das Gesamtjahr revidiert J&J wegen der Pandemie die Erwartungen: Je Aktie könnte der Gewinn um 11% zurückgehen. Die Dividende ist so gut wie sicher, zumal die Ausschüttungsquote bei ca. 66% beträgt und in der Kasse 18 Mrd. USD schlummern. Der Aktienkurs des “Penaten-Konzerns” schoss nach dieser Nachricht sowie den besser als erwartet ausgefallenen Zahlen nach oben und hat heute bereits ein neues Allzeithoch erklommen:

Johnson & Johnson:
Bekannt u.a. für seine Penaten-Creme, die der deutsche Drogist Max Riese im Jahr 1904 erfand und damit die Baby-Pflege revolutionierte.

Damit erfüllt sich auch meine Erwartung, dass wir nach dem Corona-Crash bei vielen “unserer Favoriten” eine V-förmige Erholung sehen werden:

Mehr “V” geht auch kaum?