Partner

Auf dieser Seite möchte ich meinen Lesern und Leserinnen Partner und interessante Angebote im Netz näher bringen. Die Seite wird demnächst erweitert.

1. Aktienboard- the trading community
http://www.aktienboard.com/

Hier findet man Beiträge zu Themen wie Trading mit Aktien und Futures im Aktienboard Forum sowie Diskussionen über die Börse und die Wirtschaft, Themen zu Forex, Daytrading und Geldanlage

Blogs findet man auf dieser Seite

http://www.aktienboard.com/wiki/Top_Finanzblogs

Unter meinem alten Synonym, unter dem ich auf www.aktientagebuch.blog.de schreibe, bin ich dort neben anderen Blogs auch gelistet.

2. Traderfox

TraderFox ist eine Echtzeit-Börsensoftware für das Trading mit Chartsignalen, Chartformationen und Strategien aus der Börsenliteratur. Die Software analysiert deutsche und amerikanische Aktien, Währungen (FOREX), Rohstoffe und Indizes! Damit haben Sie die Möglichkeit, Ihr Trading systematisch zu gestalten. Statistische Trefferquoten zeigen, welche Handelsstrategien gerade gut funktionieren.

traderfox logo

3. Börsenscanner  www.boersenscanner.de  und www.topaktien.de

Auf  www.boersenscanner.de  stellen René Sip und sein Team ihre Wirtschaftsanalysen und ihre ausgeklügelten Anlagestrategien, mit den jeweils spezifischen Eigenschaften, näher vor.

Die wichtigsten Strategien kurz erläutert:
TopAktien richtet sich weltweit auf stark unterbewertete Qualitätsaktien mit enormem Steigerungspotenzial – der Börsentrend wird nicht berücksichtigt. Abonnenten bekommen als Extra den „Super Options Report“; hiermit geben wir unseren Kunden eine gebrauchsfertige Anlagestrategie an die Hand, mit der sie ihr Langzeitdepot rechtzeitig vor einem starken Börsenrückgang oder sogar Börsencrash schützen können.

MontagTrader und DienstagTrader sind zwei Tradingstrategien, mit denen wir einmal wöchentlich in Aktien investieren, deren Gewinnerwartung aktuell stark aufwärts korrigiert wurde. Investiert wird jedoch nur, solange der allgemeine Börsentrend als steigend betrachtet werden kann. Sobald der Börsentrend als sinkend eingestuft wird, passen wir unsere Anlagestrategie an. MontagTrader hantiert strengere Aktienauswahlkriterien als DienstagTrader.

Eine neue Strategie heißt „Investieren in Weltaktien“. Dies ist ein Anlageservice, spezialisiert auf die Aktienauswahl finanziell starker Global Player, bei der Sie von Kursgewinn, Dividende und Optionsprämien profitieren können. Die ideale Strategie, um vernünftig und clever anzulegen!

Auf www.boersenscanner.de/unsere-anlageservices?aff=in   können Sie zu allen Services unverbindlich kostenlose Reporte anfordern. Der kostenlose Newsletter verleiht Ihnen schnell eine gute inhaltliche Übersicht dieser Services.

Meine Meinung: Eine mögliche gute Ergänzung meines Premium Dienstes und Spekulativen Dienstes.

4. LYNX Broker

Für eine US-Order 19 Euro oder mehr bezahlen?

Nicht bei LYNX. Hier kostet eine Order direkt an den US-Börsen lediglich ab 5 USD (aktuell ca. 3,62 Euro)! Der Kauf einer Option (100 Kontrakte) kostet mich 3,50 USD (2,53 Euro).

Auf diese Weise spart der durchschnittliche Anleger locker 1000-1200 Euro an Transaktionsgebühren im Jahr.

Lynxbroker – weltweit anlegen!

Ebenfalls sehr vorteilhaft: Die Abgeltungssteuer wird nicht sofort abgeführt. Seine Gewinne muss man aber über seine Steuererklärung nachversteuern. Vorteil: Man hat jederzeit seine gesamten Gewinne für den nächsten Trade zur Verfügung.

Da im Gegensatz zu den deutschen Handelsplätzen an den US-Börsen sekündlich Kurse gestellt werden, kauft und verkauft man stets zum „besten“ Kurs, das heißt: Hohe Spreads (Differenzen zwischen Kauf- und Verkaufskursen wie an den deutschen Börsen in US-Aktien) entfallen hier. Ersparnis: Ja nach Anlagesumme nochmals locker 500 Euro pro Jahr.

Nachteile: Viele Zertifikate können nicht über LYNX gehandelt werden.

Das Einarbeiten in die sehr gute Handelsplattform erfordert etwas Zeit. Dafür wird man jährlich mit 1500-2000 Euro an gesparten Gebühren entlohnt. Nach 10 Jahren kann man sich dann von den gesparten Kosten einen Kleinwagen kaufen.

Von den hohen Gewinnen in US-Aktien wie Apple, Amazon, Hansen Naturals und Co. auch einen Porsche.