IBM startet durch, Langfristdepot auf neuem Allzeithoch

Heute “erwischt” es die IBM-Aktie, die auf ein neues Allzeithoch steigt:

“Big Blue” galt lange Zeit als die “Langweileraktie” schlechthin. But times change: IBM hat die Trendwende hin zu einem Dienstleistungsunternehmen vollzogen und beweist, dass damit tatsächlich Geld zu verdienen ist. IBM macht einen wunderbaren Job und die Aktie richtig Spaß.

Noch ein wenig mehr Spaß macht unser IBM-Call in ATB Spekulativ, der heute so richtig durchstartet:

Seit Mitte Januar geht es hier gut 70% nach oben. Aus dem Langweiler wird auf diese Weise eine Kursrakete.

Fazit: Auf “Granaten” wie z.B. die Commerzbankaktie, die die Finanzpublikationen jedem, der nicht stockblind ist, als DEN “Tipp 2012” unterjubeln, kann man nach meiner Strategie VOLLKOMMEN verzichten.

Und so können wir uns heute ebenfalls über ein neues Allzeithoch des Langfristdepots freuen:

 

 

 

 

Trendfolge: Wenn es ein wenig mehr sein darf

Das letzte Jahr war auf Grund der hohen Volatilität und der ab Mai abfließenden Liquidität aus den Märkten (Stichwort: kein neues QE durch die Fed wie erwartet) nichts für eine trendfolgende Stratgie mittels Optionen oder Optionsscheinen.

Mittlerweile präsentiert sich die Lage anders:

Die EZB hat den Banken 500 Mrd. EUR zur Verfügung gestellt, die Fed angekündigt, die Leitzinsen mindestens noch bis Ende 2014 auf ihrem historischen Tief bei 0,00-0,25% zu belassen. (lediglich Deutschland kann das noch toppen und sich sogar mit negativen Zinsen refinanzieren. (Siehe meine Wochenübersicht vom 15.01.12).

André Kostolany verglich den Liquiditätssstrom immer mit einer Badewanne:

Demnach fließt aktuell das Wasser wieder in die Wanne, da die Märkte förmlich in Liquidität  schwimmen. Die Folge sind steigende Kurse und Rohstoffpreise. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat der Goldpreis letzte Woche sofort nach der Ankündigung durch die Fed deutlich angezogen und sich zurück in seinen Aufwärtstrend bewegt.

Weiterlesen