Warum die Aktie von Monster Beverage heute über 20% steigt

0
2863

Seit vielen Jahren gehört die Aktie von Monster Beverage (ehemals Hansen Naturals) zu meinen „Lieblings-Aktien“.

Des Öfteren hatte ich auch darauf spekuliert, dass Coca Cola Interesse an einer Übernahme an Monster Beverage haben könnte.

(Siehe u.a. http://aktientagebuch.blog.de/2012/04/30/kauft-coca-cola-monster-beverage-13601141/

Oder

http://www.aktientagebuchblog.de/monster-beverage-verkaufen-oder-korrektur-zum-einstieg-nutzen.html

Oder
http://www.aktientagebuchblog.de/die-monster-aktie.html

Meine Überlegung: Das  Getränke-Unternehmen würde perfekt zu Coca Cola passen.
Gestern wurde nun gemeldet, dass der Getränkeriese tatsächlich bei Monster einsteigen wird:


Demnach will Coca Cola sich nun zu 16,7% am Unternehmen Monster Beverage beteiligen.
Weiterhin beabsichtigt Coca Cola, seine eigenen Energy Drink Marken an Monster zu „transferieren“, was bedeutet, dass jene dann von Monster weltweit vertrieben werden dürften.

Diese Partnerschaft könnte mit einer Komplettübernahme von Monster Beverage enden. Aktuell ist davon zwar nicht die Rede, doch wir sollten „unsere Monster-Aktie“ nun weiterhin im Auge oder Depot behalten, falls sie noch Jemand besitzen sollte.

Dieses Beispiel zeigt wieder einmal sehr anschaulich, dass die Anzahl wirklich guter Unternehmen und Aktien begrenzt ist. Zuletzt hat sich Coca Cola bereits an Green Mountain beteiligt, ebenfalls eine meiner „Trendlieblinge“ (siehe u.a. http://aktientagebuch.blog.de/2010/01/28/chance-genutzt-7891793/ )

Auch die GMCR-Aktie hat in den letzten Jahren enorm zugelegt:

gmcr08_15_14

Die Erkenntnis lautet demzufolge:

Es macht wirklich Sinn, wenn man die Märkte nach den besten Aktien bzw. Unternehmen screent und sich eines Tages NUR noch auf diese Aktien konzentriert und ALLE „sinnlosen* Spekulationen“ außen vor lässt.

(*Unter „sinnlos“ verstehe ich in diesem Zusammenhang z.B. „Turn Around Spekulationen a la Commerzbank“. (Die Idee hier: Eine Aktie, die seit mehr als 20 Jahren fällt, ist so „billig“, dass sie nur noch steigen kann, sie besitzt deshalb- weil sie über 20 Jahre gefallen ist- ein hohes Kurspotenzial usw. All das ist meiner Meinung nach verlorene Mühe bzw. Energie, um nicht das Nomen „Unsinn“ zu benutzen…)

Wer “ wirklich billige Werte“ besitzen möchte, der wird irgenwann ein „wirklich billiges Depot ohne Wert“ besitzen, davon bin ich überzeugt…

Die nächste Monster zu finden, das ist die wirkliche Herausforderung.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass auf meiner Liste der weltweit besten Aktien noch einige vom Kaliber einer Monster lauern und dass Monster nicht meine letzte „Entdeckung dieser Art“ gewesen sein dürfte…

… Ich „screene“ weiterhin die Börsen dieser Welt…

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT