Visa auf Allzeithoch: Wie viel Potenzial besitzt der Aktienkurs nun noch?

0
1127

Die Depotaufnahme von Visa in das langfristige Trend Depot scheint sich nun als ansehnlicher Erfolg herauszustellen.

Aktuell liegen wir mit der Aktie von Visa gut 23 % im Gewinn.

Auf diese Kurs-Chance hatte ich auch hier im Tagebuch hingewiesen. Siehe

Finanzkrise? Nicht für Mastercard und Visa  oder

Warren Buffett kauft unsere Aktien

Nach dem jüngsten Kurssprung auf ein neues Allzeithoch frage ich mich nun, wie viel Kurspotenzial die Aktie nun noch besitzen könnte.

Nach der Beilegung des mittlerweile bereits seit sieben Jahren andauernden Rechtsstreits von Visa und dem Konkurrenten Mastercard mit den Einzelhändlern und einigen Banken über „zu hohe Gebühren“ ist nun der wichtigste Belastungsfaktor für den Aktienkurs der letzten Zeit vom Tisch. Visa erwartet eine Strafzahlung von ca. 4,1- 4,4 Mrd. USD. Die Händler dürfen ebenfalls in der Zukunft wohl höhere Gebühren an die mit der Karte zahlenden Kunden weitergeben. Denkbar wäre es, dass einige Kunden aus diesen Gründen demnächst doch wieder in bar zahlen könnten, um diese Gebühren zu sparen. Doch der Mensch bequem und selbst an Bankautomaten fallen im Ausland Gebühren an. Unterm Strich dürften sich die höheren Gebühren also kaum auf die Umsätze auswirken.

Der Aktienkurs von V ist nach oben ausgebrochen, der Weg hinauf zu neuen Höhen ist rein technisch betrachtet nun frei.

Da die Indikatoren auf der kurzfristigen Zeitebene nun nach der jüngsten Kursrallye überhitzt sind, wäre kurzfristig eine Zwischenkorrektur (Ziel 122- 120 USD) zu erwarten. Doch gut möglich, dass der Kurs bis zum 25.07. noch weiter zulegen kann:

Ob Visa seine Gewinnerwartungen bereits jetzt revidiert, wird sich am 25. Juli nach Börsenschluss zeigen, wenn der Kreditkartengigant die neuen Quartalszahlen seines dritten Fiskaljahres veröffentlichen wird.

(Nachteil: Man wird dann am 26. Juli zur Börseneröffnung „vor vollendete Tatsachen“ gestellt. Mir ist es aus diesem Grund lieber, wenn ein Unternehmen seine Ergebnisse während des „regulären Börsenhandels“ bekannt gibt bzw. kurz vor der Börseneröffnung.)

Da Visa in den USA der klare Marktführer im Kreditkartengeschäft ist und global (in mehr als 200 Ländern) bestens aufgestellt ist, sollte das Unternehmen noch weiter wachsen können.

Global konnte Visa das Volumen sämtlicher Transaktionen verglichen mit dem Vorjahr um stolze 17% steigern.

Das meiste Potenzial dürfte wohl der Zahlungsverkehr der Zukunft per Mobiltelefon besitzen. Zu den Olympischen Spielen geht Visa eine Partnerschaft mit Samsung ein. Besitzer des Samsung Galaxy S III könnten dann ihre Zahlungen sicher per Handy abwickeln.

Da das Unternehmen Visa selbst fast schuldenfrei ist (und nach den Strafzahlungen bleiben dürfte??), werden Investoren wohl-gerade in Zeiten der Finanzkrise- weiterhin in diese Aktie investieren.

Das Ergebnis pro Aktie will Visa in den kommenden Jahren im Schnitt um 19% steigern. Sollte Visa seine Planungen einhalten, besäße die Aktie vor diesem Hintergrund ein Kurs-Potenzial von mindestens 12-15% p.a. für die kommenden fünf Jahre.

Gelänge der Durchbruch bei den mobilen Zahlungssystemen, dann könnte es mit dem Kurs sogar noch weiter nach oben gehen. Sollten nach Samsung evtl. demnächst auch der Apple anbeißen oder gar die Chinesen? (Wobei der Visa-Werbesologan; „Die Freiheit nehm ich mir!“ in einem kommunistischen Land schnell an seine Grenzen anstoßen könnte?!)

Wichtig: Das ist wie immer KEINE Kaufempfehlung für o.g. Wertpapiere. Weiterhin weise ich darauf hin, dass ich eine Position in Visa halte. Ein Verkauf ist jedoch nicht geplant.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT