Seltene Erden werden zu einem Staatsgeheimnis

0
1069

Die Meldung, wonach China seine Exportquoten für die als „seltene Erden“ bekannten Metalle gar nicht mehr veröffentlicht, ist zwischen den Jahren ein wenig untergegangen.

„Peking/Chivago – China wird im kommenden Jahr möglicherweise keine weiteren Exportquoten für Seltene Erden bekanntgeben. Das staatliche „China Securities Journal“ berief sich bei seinem Bericht am Freitag auf nicht genannte Regierungskreise. Üblicherweise veröffentlicht das Handelsministerium die Ausfuhrquoten der begehrten Hightech-Rohstoffe zweimal im Jahr. Peking will die Ausfuhr in der ersten Jahreshälfte 2011 um 35 Prozent drosseln. Die Staatsführung beschwört damit einen Handelsstreit mit den USA herauf. Der deutliche Rückgang nährt Befürchtungen, dass die für die Herstellung von Computern, Halbleitern, Elektromotoren und Windturbinen benötigten Metalle knapp werden und die Preise deutlich steigen könnten“, berichtet der Spiegel Online am 31.12.10.

Quelle und weitere Informationen unter: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,737301,00.html

Auf diese „chinesischen Launen“ hatte ich bereits am 27. September an dieser Stelle hingewiesen (Siehe: http://www.aktientagebuchblog.de/seltene-erden-aktien.html)

und die- wie ich meinte- aussichtsreichen „Seltenen Erden Aktien“ erwähnt, die ich alle als hochspekulativ einstufte, woran sich bis heute nichts geändert hat, sind doch „Seltene Erden“ bei Weitem nicht so selten wie es der Name vermuten lässt.

Besser wäre wohl der Begriff „Seltene Minen Metalle“, denn der „Westen“ hat es in den letzten Jahrzehnten schlichtweg versäumt, neue Vorkommen zu explorieren und hat sich voll und ganz auf China verlassen. Nun, wer einer kommunistischen Diktatur vertraut, der ist selbst schuld, wenn eines Tages das böse Erwachen folgt.

Wie haben sich die Kurse der „Seltenen Erden Aktien“ seit dem 27. September entwickelt?

Molycorp ist von 29 auf aktuell 58 USD gestiegen:

Rare Element Resources ist von 8,85 USD auf aktuell 16 USD gestiegen:

Fazit: Trendfolge funktioniert auch mit hochspekulativen Aktien.

Trotzdem bleibe ich dabei, derartige Werte nur als eine kleine hochspekulative Depotbeimischung (wenn überhaupt) zu betrachten.

Es geht auch etwas gemächlicher wie im ITT, das heute ein neues Hoch seit 04.04.10 erklimmen kann- und das, obwohl wir keine einzige derart spekulative Aktie wie die obigen halten und sogar in den letzten Tagen des alten Jahres Gewinne realisiert haben, um nach der nächsten Korrektur der Märkte wieder voll in Trendaktien zu investieren.

In der morgigen Wochenausgabe des ITT werde ich einige meiner Trendfavoriten für 2011 kurz vorstellen, u.a. eine der trendstärksten Silberaktien, eine weitere trendstarke Rohstoffaktie sowie Aktien aus dem Agrar-Sektor, die aktuell nach meinen Trendmodell zu den aussichtsreichsten Werten gehören.

Ob mit oder ohne Korrektur an den Börsen: Langfristig wird uns mein Trendmodell IMMER wieder die besten Aktien am Markt quasi auf dem silberen Tablett servieren.

Leider kann kaum jemand den hohen Wert dieses Modells erahnen. Das ist so ziemlich das Einzige, was mich doch davon abhält, in irgendeiner Form euphorisch zu werden. Aber vielleicht ist genau das auch gut so und hat seinen SINN!??

Einen Optionsschein auf eine weitaus weniger spekulative Rohstoffaktie halten wir im POWER TREND DEPOT, das seit Juli zum ITT gehört. Auch diese Rohstoffaktie legt heute zu und setzt ihren Aufwärtstrend damit fort. Sollte sich diese Trendfortsetzung in den kommenden Tagen bestätigen, würde ich diese Position ausbauen.

Wollen Sie  im ITT dabei sein, wenn dieses seinen Trend fortsetzen wird, dann melden Sie sich am besten noch heute zum ITT HIER an.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT