Roche läuft und läuft

0
2082

Da wollte ich Anfang des Jahres ein neues Depot erstellen, das aus langweiligen Dividendenaktien besteht. Und nun so etwas:

Viele der Langweiler sind mittlerweile zu Trend-Aktien mutiert.

Was nun?

Einen Trend wie aus dem Bilderbuch hat die Aktie von Roche etabliert.

Zur Depotaufnahme hatte ich geschrieben:

„Roche (Basiswert) (WKN: 855167) ist den Stammlesern bekannt. Zuletzt habe ich die Genussscheine in das „Abgeltungssteuerdepot“ für ca. 110 EUR gekauft. Aktuell steht der Kurs umgerechnet bei ca. 160 EUR. selbst auf diesem Niveau beträgt die Rendite noch gut 4% brutto, wobei man sich allerdings um die Rückerstattung der zu viel gezahlten 15% Quellensteuer kümmern muss, wie ich zuletzt im Premium Dienst geschrieben hatte.

Wer Roche 2008 gekauft hat, kommt aktuell bereits auf eine Div.Rendite, die wesentlich höher liegt.

Die Dividenden-Historie ist hier abrufbar:

http://www.roche.com/investors/share_information/historical_overview.htm

Kaufkandidaten sind u.a.:

Weiter im Dividendenblog

Am 03.02. hatte ich ins Blog geschrieben:

„Gute Zahlen gab es von Roche. Auch die Dividende soll erneut angehoben werden. Es sieht so aus, als ob man bei denjenigen Unternehmen, die über eine hervorragende Dividendenhistorie verfügen (Siehe Blogeintrag vom 27.01.13 zu Roche) in Sachen langfristiges Investment relativ sicher fühlen kann.

Zitat: „Die Hoffnungen Außenstehender auf eine neuerliche Dividendenerhöhung bleiben aufgrund unserer Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr sicherlich intakt‘, sagte Roche-Chef Severin Schwan der ‚Frankfurter Allgemeinen Zeitung‘ (Montagausgabe). Roche habe hier eine gewisse Tradition etabliert.

Akquisitionen bleiben für den Pharmahersteller auch nach der geplatzten Übernahme von Illumina, einem Unternehmen der Gensequenzierung, in Zukunft ein Thema. ‚Kleine und mittlere Akquisitionen sind eine Möglichkeit, Innovation in unser Unternehmen zu tragen‘, sagte Schwan. ‚Rund die Hälfte unseres Portfolios besteht aus Präparaten, die mit zugekauften Unternehmen oder externen Partnern entwickelt werden.‘ Zukäufe kann sich der Konzernchef in einer Größenordnung von einem gut einstelligen Milliarden-Franken-Betrag vorstellen. Die Übernahme von Illumina war an unterschiedlichen Preisvorstellungen gescheitert.“

(Quelle:https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/news_detail.html?ID_NOTATION=100562&BRANCHEN_FILTER=false&ID_NEWS=259972997&NEWS_HASH=7853873b4b87a70493a1dea3aad1599d8f1f65&SEARCH_VALUE=CH0012032048&NEWS_CATEGORY=EWF) „

(Dividendenblog vom 03.02.13)

Und so hat sich die Roche-Aktie entwickelt:

rochevsdax

Den DAX hat Roche in diesem Jahr bislang geschlagen und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Roche auch auf lange Sicht besser laufen könnte als der DAX.

(Aktuell erscheint mir der Kurs jedoch deutlich überhitzt, so dass ich die Aktie von Roche aktuell mit „Halten“ einschätze- im Gegensatz zu den Analysten der Citigroup, die Roche heute aufgestuft haben! (Wie sinnvoll, wenn Aktien „oben“ sind, werden sie aufgestuft und wenn sie gefallen sind, dann wieder abgestuft. So ist das Leben: Analysten verdienen mit ihren Analysen und wir erzielen Gewinne mit Werten, die einfach gut sind, so wie eben eine Roche oder …)

Weitere Werte vom Kaliber einer Roche gibt es exklusiv in meinem Premium Dienst, zu dem nun auch das Dividendenblog gehört.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT