Potash, Yara, K+S und Co kaufen?

0
1098

Obwohl ich nun seit 1996 an der Börse aktiv bin, erstaunt es mich immer wieder, dass Miss Börse ab und zu lange benötigt, bis sie einen neuen Trend entdeckt. Als tradingorientierter Börsianer ist es meiner Meinung nach wichtig, täglich nach potenziellen neuen Trends Ausschau zu halten. Dabei wird es immer wieder zu Erfolgen, aber auch Misserfolgen kommen. Sollte ich mich geirrt haben (was sehr oft vorkommt), dann stelle ich die entsprechenden Positionen wieder glatt. Diejenigen, die laufen, behalte ich, so lange sie Mister Trend reitet und verkaufe, wenn er sie wieder abwirft.

Seit Donnerstag letzter Woche glaube ich, den Trend Agraraktien „entdeckt“ zu haben.

http://www.aktientagebuchblog.de/da-kommt-bewegung-rein.html

Nun sieht es ganz danach aus, als ob der Trend ins Laufen gekommen ist:

1. Potash steigt aktuell um ca. 6%

2. Yara liegt 5,8% im Plus

3. Wie immer dauert es im DAX am längsten, bis der Groschen fällt

K+S liegt immerhin 2,5% vorn, während der DAX um die Nulllinie pendelt.

Weitere aussichtsreiche Agraraktien gibt es übrigens auf der Beobachtungsliste in meinem Premium Dienst

Es kommt mir immer wieder so vor, als ob der DAX von den großen Playern nur noch über die Terminmärkte in die eine oder andere Richtung bewegt wird und einzelne Trends keine Chance mehr haben. Damit am Ende ein DAX herauskommt, der ein Jahr lang um die 6000 Punkte pendeln kann, dürfen sich neue Trends nur kurzfristig etablieren, dann werden die entsprechenden Werte abverkauft, geshortet usw., damit das Ergebnis wieder stimmt, das da lautet DAX 6000 in 2010.

In einem übergeordneten Seitwärtstrend Gewinne zu erzielen, einer Seitwärtsphase der großen Indizes, in der wir uns nun bereits seit Oktober letzten Jahres!! befinden (die große Rallye, über die man fast überall lesen kann, gibt es also gar nicht, sie ist lediglich gefühlt, so wie nasskalte 20 Grad Minus an einem Novembertag mit zwei Grad über Null), ist tatsächlich mühsam, aber es ist meiner Meinung nach möglich, wie meine Tagebucheinträge in dieser Woche belegen dürften?

Aber noch etwas Anderes wird meiner Meinung nach offensichtlich:

Der Computer mit der Bezeichnung „menschliches Gehirn“  ist dem PC mit Windows 7 und Co. ab und zu durchaus überlegen. Oder gibt es PCs, die den Trend Agraraktien wie Monsanto, Potash und Co. letzte Woche erkannt haben, BEVOR er sich etablieren konnte? In diesem Sinne machen Indikatoren wenig Sinn, denn sie sagen mir lediglich, was gewesen ist und niemals, was sein wird!! Ich möchte jedoch wissen, was sein wird oder könnte. Das kann ich nur erahnen, indem ich nachdenke. In dem Sinne sind Börsengewinne mehr oder weniger Denksportresultate.

Fazit: Ich würde obige Agrarwerte jetzt genau beobachten und mit dem Aufbau von Positionen beginnen. Die gerade veröffentlichten Zahlen von Yara lassen auf eine Trendwende bei der Düngemittelnachfage schließen, so dass 2011 durchaus das Jahr der Agraraktien werden könnte.

Bald da?

(P.S.: Balda wird heute von Daytradern entdeckt, da es „Kaufsignale“ gibt!! Wer ein freundlicher Mensch ist, verkauft seine Papiere dann, wenn sie andere kaufen wollen, die auf der Suche nach dem ganz schnellen Gewinn sind.)

Mein Tipp: Bleiben Sie also weiterhin freundlich und Miss Börse wird Ihnen auch in Zukunft gnädig gestimmt bleiben!?

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT