Pharma-Aktien steigen! Bleibt die Branche weiterhin interessant?

0
4648

Im letzten Jahr hatte ich auf die meiner Meinung nach hohen Chancen in eher langweiligen Pharma-Aktien aufmerksam gemacht und einige dieser Werte in das „Dividenden-Depot“ aufgenommen.

Nicht zuletzt deshalb entwickelt sich das Depot ganz hervorragend, wenn man bedenkt, dass sich darin zu 98% grundsolide Werte befinden wie eben einige jener Pharma-Werte.

Heute gehören die Pharma-Werte zu den Tagesgewinnern.

Welche Gründe gibt es für den heutigen Anstieg? Bleiben Pharma-Werte weiterhin interessant?

Nun, sofort nach der Börseneröffnung (jetzt ist es 10:00 Uhr) gab es heute eine sehr bemerkenswerte Meldung:

Demnach sortieren sich quasi auf einen Schlag gleich mehrere Pharma-Konzerne neu. Der Markt wird dadurch „aufgemischt“. Analysten sehen plötzlich nur noch Gewinner aus den Deals hervorgehen.

So veräußert u.a. der Schweizer Pharmakonzern Novartis sein Geschäft mit Tierarzneimitteln an den US-Pharma-Konzern Eli Lilly und die Sparte für Impfstoffe ohne Grippemittel an den britischen Konkurrenten GlaxoSmithKline . Glaxo zahlt hierfür 7,1 Mrd. USD und verkauft wiederum seinen Geschäftsbereich Krebsmittel für 16 Mrd. an Novartis.

(Daraus könnte sich meiner Meinung nach ein weiterer Mega-Deal andeuten, zumal ja auch der Schweizer Pharma-Konzern Roche vor allem in seinem Geschäft mit Krebsmitteln sehr hohe Gewinne erzielt. Vielleicht könnten sogar Novartis und Roche „verschmelzen“ oder der eine den anderen „übernehmen“? Sooo ganz abwegig erscheint mir das gar nicht, zumal heute ebenso bekannt wurde, dass der „Viagra-Konzern Pfizer“ die britische AstraZeneca übernehmen wollte, allerdings vorerst mit der Übernahme gescheitert ist.

Doch viel wichtiger für steigende Kurse ist:

Für Phantasie im Pharma-Sektor ist gesorgt!

Das dürfte den Kursen der „langweiligen Pharma-Aktien“ jedenfalls Flügel verleihen?!)

Sehr interessant ebenfalls:

Novartis und Glaxo wollen ein „ein weltweites Gemeinschaftsunternehmen für nicht verschreibungspflichtige Arzneien“ gründen. (Noch muss der Deal aber abgesegnet werden!)

Ich denke, dass diese Produkte gerade in den Schwellenländern ein sehr hohes Potenzial besitzen, weil sich die Konsumenten dort in der Zukunft mit steigenden Einkommen auch Marken-Produkte werden leisten können und wollen. Logisch; einer Marke wird eben doch mehr vertraut als einem „Billigprodukt“.

Der Kauf von „Consumer-Health-Produkten“ dürfte einer der Konsum-Trends der kommenden Jahre gerade in den EM werden!?

Schön, dass die Pharma-Werte das „Dividenden-Depot“ heute hinauf auf ein neues „Allzeithoch“ bewegen:

divdepot04_22_14

Fazit: Mögliche Chancen durch das Analysieren der Märkte zu erkennen und einige davon zu nutzen, bereitet mir nach wie vor Vergnügen. (Schade nur, dass eine „eher solide Strategie“ kaum Leser findet.)

P.S.: Der heutige Deal könnte nun auch die in den letzten Wochen schwer gebeutelten Kurse der „Biotech-Aktien“ beflügeln- schließlich sind diese Unternehmen-wie z.B. Gilead- ja auch „nur“ Pharma-Konzerne, die mittlerweile Milliarden-Gewinne (wie Gilead, Celgene, Amgen usw.) erwirtschaften.

Sollten deren Anteilsscheine an der Börse „zu billig“ gehandelt werden, könnte ihnen ebenfalls die Übernahme durch die „Großen“ drohen.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT