Neues Allzeithoch

0
1061

Auf diese meiner Meinung nach große Chance hatte ich in meinem Blog hingewiesen.

Heute kann die Aktie ihr Allzeithoch aus dem Jahr 2006 übersteigen. Der letzte Widerstand ist demnach gebrochen. Die Rede ist von Bob Mobile.

Da Bob Mobile nun in den Markt für Browserspiele einsteigt und eine Tochterfirma mit dem verheißungsvollen Namen Just a Game gegründet hat, geht es für die Aktie heute nochmals 3% nach oben. Das Wachstumspotenzial für Browserspiele soll bei ca. 10% p.a. liegen. Nun, Investitionen in Nebenwerte sollten eigentlich nicht nur ein Spiel sein, denke ich, denn tatsächlich können sie, wenn man etwas tiefgründiger recherchiert, so etwas wie das Salz in der Suppe, sprich einem Depot sein.

Als ich an dieser Stelle bzw. in meinem „alten“ Blog auf die Bob Mobile Aktie aufmerksam machte,

http://aktientagebuch.blog.de/2010/05/27/schade-aendern-8682277/

bedauerte ich, dass ich diese aussichtsreichen Werte z.B. in meinem neuen Dienst, dem Internationalen Trend Trading Depot wegen der geringen Umsätze an den deutschen Börsen nicht in das Musterdepot aufnehmen könne.

Nun, einige „Probleme“ lösen sich von selbst, denn meine Leserzahlen sind in den letzten Wochen wegen der schlechten Börsenentwicklung auf ein neues Allzeittief gefallen (neue Leser kommen, wenn die Börse „läuft bzw. gelaufen ist“- und bald wieder abstürzen wird- und die Leser gehen, kurz bevor die Märkte wieder steigen) ist es nun durchaus möglich, auch im aussichtsreichen Nebenwertesegment den einen oder anderen Wert wie Bob Mobile oder die letzte Woche vorgesellte  Eckert&Ziegler aufzunehmen.

Tatsächlich gibt es noch zahlreiche Werte, die demnächst anspringen sollten, da die Masse irgendwann nicht an ihnen vorbei kommen wird.

Da wäre z.B. auch eine Balda, letztes Jahr wurde noch diskutiert, ob eine Insolvenz drohen könnte, nun sieht es bereits bedeutend besser für das Unternehmen aus.

„Seit 2009 berichtet der Konzern in vier regional ausgerichteten Segmenten über seine Geschäftstätigkeit: China, Malaysia, Indien und Deutschland. In diesen Regionen betreibt der Konzern Fabriken, die sich auf bestimmte Geschäftsfelder bzw. Produkte spezialisiert haben. Dabei sind 80% der Produktionskapazitäten des Konzerns in Schwellenländern angesiedelt. Gut 3.000 chinesische Mitarbeiter halten im Personalbestand des Konzerns eine satte Mehrheit von 65%. Zum Gesamtumsatz des Konzerns steuerte China 2009 allein 60% bei, nur ein Viertel der Erlöse kam aus Deutschland.“ (Quelle comdirect)

Aber auch das ist sehr interessant:

Balda ist beispielsweise an TPK beteiligt, einem sehr gut aufgestellten Hersteller von Touch Screens. Ähnlich wie Bob Mobile, profitiert also auch Balda von einem wachsenden Markt für Smart Phones, in denen Touch Screens zum Einsatz kommen.

Die Dynamik dieses Trends ist ungebrochen, wie die jüngsten Rekordabsatzzahlen Apples eindrucksvoll belegen. Da Smart Phones aktuell auf einen Marktanteil bei Mobiltelefonen von 15% kommen, besteht für die kommenden Jahre noch jede Menge Potenzial.

Balda hält ca. 19% an TPK, einem Anteil, der ca. 100 Mio. EUR wert ist, wohingegen Balda auf eine Marktkapitalisierung von ca. 130 Mio. EUR kommt!

Wenn man also bedenkt, dass Balda 2009 ca. 139 Mio. EUR Umsatz, TPK ca. 50 Mio. Gewinn erwirtschafteten und demnächst vielleicht ein Börsengang von TPK

http://de.reuters.com/article/marketsNews/idDEBEE60I0E020100119

möglich wäre, dann könnte eine bisher vor sich hinschlummernde Aktie wie Balda eines Tages zu einer Kursrakete wie Bob Mobile werden??

Und genau darauf kommt es meiner Meinung nach an; man sollte diese Chancen bereits auf seinem Radar haben, bevor sie andere erkennen, um im richtigen Moment einsteigen zu können.

Morgen werde ich den Lesern des Internationalen Trend Trading Depots wieder einige Chancen wie letzte Woche Eckert&Ziegler präsentieren.

Wann sind auch Sie dem Markt einen Schritt voraus? Anmeldungen zum ITT sind hier möglich:

www.aktientagebuch.eu/trading.html

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT