Neue Chancen nach der Korrektur

0
1151

In einer ausgeprägten Korrekturphase der Aktienmärkte- wie wir sie seit vier Wochen (zum großen Glück) erleben- brechen alle mittelfristigen Aufwärtstrends, die einen früher, die anderen später. Im Anschluss trennt sich die Spreu vom Weizen und es kristallisieren sich diejenigen Werte heraus, die in den kommenden Monaten, mitunter sogar Jahren an der Spitze des Feldes fahren werden. Einige dieser Werte wird man nach jeder ausgeprägten Korrekturphase des Gesamtmarktes kaufen, wobei man sich im Anschluss von denjenigen trennt, die die Erwartungen nicht erfüllt haben werden- also Verluste begrenzt und Gewinne laufen lässt (viele handeln umgekehrt und realisieren die Gewinne schnell, während die Verluste ausgesessen werden).

Doch es gibt immer wieder Aktien, die sich von einer Korrektur völlig unbeeindruckt zeigen.

Vor einem Monat hatte ich eine von ihnen in der Wochenübersicht näher vorgestellt und meine Analyse mit diesem Satz abgeschlossen:

„Ein Vorteil von ‚relativ unbekannten Aktien‘ ist der, dass sie in einer Korrektur mitunter weniger heftig schwanken als diejenigen, die sich in nahezu allen Depots der großen Fondsgesellschaften befinden und die jene Großinvestoren im „Notfall“ verkaufen müssen, um z.B. ihre Anleger auszahlen zu können.“

Wie hat sich diese Aktie in der aktuell immer noch laufenden Korrekturphase bis heute geschlagen?

aktiewue

Nun, es ist tatsächlich „an der Börse“ alles so wie es ist und Börsenerfahrungen, die man im Laufe der Jahrzehnte erlangt hat, werden von Miss Börse immer wieder bestätigt.

Schade ist es, dass die meisten Anleger, die sich neu auf das Börsenparkett wagen, immer wieder glauben, dass sie hier die schnellen Gewinne erzielen können. Es interessiert Miss Börse aber nicht, ob Jemand in seinem Job supererfolgreich ist oder nicht. An der Börse sind alle gleich.

Genau das ist wohl das wirklich Faszinierende oder „Gerechte“ an ihr?!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT