Neue Chance mit Green Mountain?

0
1487

Eine Aktie, die sich in den letzten zehn Jahren ganz hervorragend entwickelt hat, bevor der große Absturz kommen sollte, ist die Aktie von Green Mountain Coffee Roasters (GMCR).

Die große Chance hatte ich persönlich 2009 „entdeckt“. (Siehe u.a. meine „alten“ Blogeinträge, u.a.: http://aktientagebuch.blog.de/2009/03/25/zahlen-gewusst-5827941/)

Keine Chance ohne hohe Risiken: Im Oktober 2011 wurde der Aktienkurs vom berühmten und berüchtigten Hedge Fonds Manager David Einhorn „abgeschossen“, natürlich mit dem Ziel, auf diese Weise hohe Short-Gewinne zu erzielen.

Doch das Unternehmen baute eine bislang geeignete Verteidigungsstrategie auf und heuerte im Dezember letzten Jahres Brian Kelley als neuen CEO an, der zuvor dem Management von Coca Cola angehörte.

Seitdem geht es auch mit dem Aktienkurs von GMCR wieder aufwärts. Die Ergebnisse können sich ebenfalls sehen lassen, so dass von der Seite der Fundamentaldaten her jede Menge Platz nach oben wäre…

gmcr05_07_13

Am 8.05.  meldet nun Green Mountain nachbörslich seine neusten Quartalszahlen. Das Knistern der Spannung liegt bereits aktuell in der Luft. Wird es nachbörslich einen Kurssprung oder „Einbruch“ geben?

Bislang hat sich der GMCR-Aktienkurs „nach Zahlen“ stets sehr volatil in die eine oder andere Richtung bewegt. Sehr leidig habe ich noch den 02. Mai 2012 in Erinnerung, als es vom „Grünem Berg“ gut 49% in das tiefe Kurs-Tal hinab gehen sollte. Am 27. November 2012 hingegen sollte der Aktienkurs 26% steigen.

Nun, diese „Ergebnisse“ zeigen, dass die Amis die weltweit größten Zocker zu sein scheinen, verdient doch das, was sich dort nachbörslich abspielt, keine andere Bewertung als z.B. „Mega-Zockerei der übelsten Sorte“!

Als einigermaßen solider Privatanleger wird man am darauffolgenden Tag vor „vollendete Tatsachen“ gestellt. Stoppkurse kann man sich verkneifen, denn zu welchem Kurs man nach dem „Reißen der Latte“ ausgestoppt wird, steht irgendwo in den Sternen über New York oder Alabama oder wer weiß wo auch immer geschrieben.

Mitzocken oder derartige Werte meiden?

Langfristig ist GMCR eine der größten Erfolgsgeschichten, die (nicht nur) an der Börse geschrieben worden sind:

gmcrlangfrist05_07_13

“ Aktionäre der ersten Stunde“ liegen immer noch über 16.000% vorn- trotz des Crashs!

Nun, ich habe meine zuletzt gekauften GMCR-Aktien (kleine Position) abgesichert, indem ich mir Put-Optionen ins Depot gelegt habe.

Was immer der Kurs nachbörslich oder im morgigen Handel „veranstalten“ mag, es dürfte meine innere Ruhe kaum bewegen… (So dass ich übermorgen wohl einen sehr starken Kaffee benötigen werde, um in Schwung zu kommen???)

 

(Auch so, die Schlagzeile „DAX auf neuem Allzeithoch! Geht die Rallye weiter?“ suchen Sie heute in meinem Blog vergebens, denn für mich ist sie ein „Non Event“. Stickpunkte: „Schummel-DAX“, „DAX eigentlich noch 2000 Punkte oder so vom Allzeithoch entfernt“, siehe meinen Tagebucheintrag weiter unten.)

In dem Sinne ruhe ich felsenfest in mir oder „anywhere on the wild rocks of Green Mountain- where ever that might be“ (in my thoughts).

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT