Netflix wächst weiter: Aktie auf Allzeithoch

0
869

In den letzten Tagen hagelte es Verkaufsempfehlungen für die Aktie von Netflix. Das KGV sei mit über 50 viel zu hoch. Nichtsdestotrotz ging es heute auf ein neues Allzeithoch hinauf. Warum?

Ja, man kann die Aktie schon als „Aktientagebuch-Kursrakete“ bezeichnen, denn ich habe sie seit Jahren an dieser Stelle immer wieder erwähnt (selbst halte ich noch eine Restposition).

Heute gab Netflix nun bekannt, dass man in Kanada einen Streaming-Service anbieten wolle:

Für 7,99 kanadische Dollar (ca. 5,87 EUR) kann der Kunde Onlinemovies und Fernsehprogramme  ansehen- und das unlimitiert u.a. über das iPhone, das iPad, Nintendos Wii oder Sonys Playstation. Lizenzverträge hat Netflix mit Lionsgate, MGM, Sony, 20th Century Fox sowie  Alliance Films, Maple Pictures, eOne, and Mongrel abgeschlossen, was dafür spräche, dass das Angebot- entgegen der derzeitigen Ankündigung, in Zukunft auch aktuelle Filme einschließen würde. Allerdings wird Netflix wohl auf Sportangebote verzichten.

Da die Technologie von Netflix die Video-Inhalte  nicht  über das Backbone des Internets sendet, sondern die Inhalte bei den Providern lokal zwischengespeichert werden, sollte die Überlastung des Internets moderat ausfallen. Trotzdem bleibt das monatliche Limit von ca. 40-60 GB für DSL-Kunden ein Problem.

Noch mehr eher spekulative Kursraketen wie Netflix gibt es im ITT.

Fazit: Anbieter wie Rogers Communications (keine schlechte Trendaktie, siehe den Chart) könnten große Probleme bekommen. Der niedrige Preis und die Möglichkeit, die Videos über das iPad anzusehen, dürften doch für das Angebot von Netflix sprechen. Das Internet stößt langsam aber sicher an seine Grenzen, sollte sich dessen Ausbau so langsam wie in den letzten Jahren fortsetzen.

SONG of the Day (16 Minuten- viel Spaß!)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT