Musterdepotwert Constellation Brands auf neuem Allzeithoch!

0
1998

Die Aktie von Constellation Brands (US-Kürzel: STZ) gehört seit ca. drei Jahren zu meinen Trend Aktien Favoriten.

Fantasie erhält der Aktienkurs von Constellation Brands durch die neuen Trends in den USA hin zu „Craft Beer“ oder „Mexico-Bier“. Wie der Name sagt, ist Craft Beer „handwerklich (craft) gebrautes“ Bier. Dabei soll das Bier in kleinen Mengen und auf traditionelle Weise gebraut werden. Die Konsumenten erwarten, dass sich Craft deutlich von den massenhaft in den Supermärkten angebotenen Biersorten- sowohl im Geschmack als auch in seiner Qualität unterscheidet.

Dafür sind Bierkenner bereit, einen deutlich höheren Preis zu bezahlen- und das ist einer der Gründe, warum Constellation Brands regelmäßig durch seine ausgezeichneten Unternehmenszahlen überzeugt. Constellation investiert seinen Gewinn wiederum massiv in „Kleinst-Brauereien“, die sich auf die Herstellung von Craft Beer spezialisiert haben. Constellation tätigt immer wieder Übernahmen, die sich sehr schnell in höheren Umsätzen und Gewinnen der „Mutter aller Craft Biere“ niederschlagen.

Nun, wie immer, wenn sich ein Trend beständig fortsetzt, dann ist der entsprechende Wert bereits sehr hoch bewertet, so dass für den Aktienkurs eines „Trend-Wertes“ immer ein sehr hohes Rückschlags-Potenzial besteht. Damit müssen „Trendfolger“ leben können- oder sie investieren eben antizyklisch wie im Dividenden-Depot (zuletzt in RDS und kaufen dann, wenn es „billig“ ist)…

Und so erwarten Analysten, dass Constellation Brands seinen Gewinn in diesem Jahr erneut um mehr als 20% wird steigern können. Bis zum Jahr 2019 wird sogar von einem Gewinn von bis zu 1,5 Milliarden USD ausgegangen… Sollten die ambitionierten Prognosen jedoch verfehlt werden… (könnte Constellation die Übernahme drohen!? Bekanntlich befindet sich die gesamte „Bierbranche“ im Konsolidierungsmodus und wer nicht schnell genug auf dem Baum ist, dem droht die Übernahme…).

Der zweite „US-Bier-Trend“, der Constellation in die Hände spielt, der Trend hin zu mexikanischem Bier (nicht mein Geschmack!) begründet sich schlichtweg darin, dass in den USA ca. 50 Millionen „Hispanics“ leben, die ihren eigenen Biergeschmack haben, Tendenz steigend (es sei denn, Einwanderungsbegrenzer Donald Trump würde das Rennen machen…).

Heute meldet Constellation Brands sehr gute Zahlen.

Da kann man wirklich nur noch staunen, dass es einem Unternehmen gelingt, im hart umkämpften Biermarkt Umsatz und Gewinn immer wieder zu stiegern. Die heute veröffentlichten Ergebnisse sind super.

Das hohe Umsatz-Potenzial der mexikanischen Biersorten innerhalb der Vereingten Staaten hat nun auch der Konkurrent Anheuser-Busch InBev erkannt und will z.B. die Marke Estrella Jalisco, die vor 106 Jahren zuerst in Guadalajara, der Hauptstadt des mexikanischen Staates Jalisco nach Pilsner Brautradition gebraut worden war, in den USA vertreiben.

Im direkten Vergleich der beiden „Bier-Aktien“ hat aktuell Constellation Brands die Nase vorn, weshalb die Aktie im Trend Depot vertreten ist. Noch überzeugender kommt der Erfolg des Unternehmens im längerfristigen Vergleich zum Ausdruck:

constellationvgl04_06_16Der Langfrist-Chart-Vergleich spricht Bände.

constellationvssup500Constellation Brands: +9.000% seit 1987!

Angabe nach §34 WPHG: Constellation Brands befindet sich aktuell im Musterdepot meines Premium Dienstes und auch privat bin ich in dieser Aktie investiert. Wie immer stellt dieser Beitrag keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT