Langjähriger Aktientagebuch Favorit Novo Nordisk auf neuem Allzeithoch

0
1267

Am 6. April 2007 fragte ich in meinem „alten“ Blog: „Sollte man eine Aktie noch zum Höchstkurs kaufen?“

http://aktientagebuch.blog.de/2007/06/04/sollte_man_noch_zum_hochstkurs_kaufen~2394794/

und schrieb in mein Tagebuch: „Die Mehrzahl der Börsianer wird diese Frage kategorisch verneinen. „Man wartet auf einen Rücksetzer!“ ist die Standardantwort des Standardbörsianers. Leider wird somit die Mehrzahl der Anleger Zeit Lebens nie ein entspannter und erfolgreicher Börsianer, dem die Börse Spaß macht.
Warum? Nun, wer keine Aktien kauft, die sich auf einem Hoch befinden, wird nie die besten Aktien kaufen: Gute Aktien steigen nun einmal immer wieder auf neue Höchstkurse, die anderen fallen auch wieder.

Fazit: Wer die Aktien nicht kauft, die auf einem Allzeithoch notieren, wird sehr oft ewig warten und am Ende diejenigen Papiere kaufen, die wieder (stark) fallen. Nun werden (wie immer) die meisten ungläubig den Kopf schütteln und vielleicht nicht weiter lesen. Wer also sich nicht vorstellen kann, eine Aktie ganz oben zu kaufen, darf jetzt nicht weiter lesen, denn ansonsten wird seine bisherige Strategie in Gefahr geraten!!

Ertappt!! Die Neugierde war größer, demzufolge sehen wir uns nun eine derjenigen Aktien an, die man in den letzten Jahren fast nur ganz oben kaufen konnte . Demzufolge wird Sie kaum im Depot aller Leser sein??

Diese Analyse hatte ich Anfang Februar in dieser Form im Premium-Dienst veröffentlicht, weshalb die Zahlen nicht mehr ganz aktuell sind:

„Auf meiner Internetseite www.aktientagebuch.blog.de hatte ich die heutige Langfristaktie der Woche am 02.08.2006 bereits vorgestellt. Damals wie heute hatte die Vorstellung einen ganz großen Nachteil:

Im August stand sie wie heute sie „ganz oben“:

Das ist sicher das Hauptproblem, vor dem die meisten Anleger stehen, wollen sie doch Aktien dann kaufen, wenn sie „unten“ notieren. Das Ergebnis werden Sie bestimmt kennen: Im Depot befinden sich jede Menge Aktien, die man gekauft hat, da sie „unten“, also „billig“ oder „günstig“ waren. Und vielleicht hat auch noch ein bekannter Experte diese empfohlen, da sie ja nun wirklich nur noch steigen könne. Das Ergebnis: Die Aktien sind weiter gefallen.

Warum sollte auch eine Aktie, die fällt, ausgerechnet dann, wenn ich sie gekauft habe, wieder steigen?

Diese Chance ist jedoch genauso hoch wie die, dass Aktien, die steigen, weitersteigen werden.
Warum sollte ich mich dann für die fallenden Aktien entscheiden? Leider sehen das viele Börsianer nicht ein und man redet hier ein wenig gegen Windmühlenflügel….“ (Zitat Ende, Weiterlesen hier)

Nun, wie hat sich der Aktienkurs von Novo Nordisk seit meiner Vorstellung von Novo Nordisk in meinem Premium Dienst am 02. August 2006 entwickelt?

Nun, seitdem ist der Aktienkurs um 300% gestiegen. Mit anderen Worten: Wer die Aktie im August 2006 zu ihrem Höchstkurs kaufte, hat seitdem 300% Kursgewinn erzielt.

Im Ende 2008 aufgelegten „Abgeltungssteuerdepot“ liegt Novo Nordisk aktuell 181% im Gewinn.

Im Langfristdepot hatte ich die Aktie im Sommer 2009 gekauft, Anfang 2011 mit ca. 160% Gesamtgewinn verkauft, am 18. November 2011 erneut gekauft und liege seitdem aktuell bereits wieder 36% vorn.

Was spricht dafür, dass die Aktie von Novo Nordisk weiter steigen könnte? Wie ist das Unternehmen gegenüber seinen Konkurrenten am Markt positioniert?

Lohnt es sich die Aktie jetzt noch zu kaufen oder sollte man nun seine Gewinne mitnehmen?

Die Antworten auf diese Fragen versuche ich HIER zu beantworten.

Weiterhin gibt es genau hier weitere Werte vom Kaliber einer Novo Nordisk.

Das „Sonderbare“ daran: Derartige Aktien kennen immer noch die wenigsten Börsianer(innen) und schauen dem munteren Treiben in diesen Werten oftmals ungläubig von der Seitenlinie aus zu. Doch mehr Spaß macht jedes Spiel, wenn man selbst dabei ist.

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT