Herba Life (US-Kürzel HLF): Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler

0
1016

Obwohl die Märkte unterm Strich seit- bis abwärts tendieren, finden sich an den US-Börsen noch einige Werte, die sich in einem astreinen Aufwärtstrend befinden.

Vor einigen Wochen hatte ich meinen Lesern des Internationalen Trend Depots die Aktie von Herba Life vorgestellt.

Das Unternehmen Herba Life würden wir als Networkmarketing-Unternehmen bezeichnen, das laut eigenen Angaben „eine große Auswahl an Produkten zur Gewichtskontrolle, Nahrungsergänzung und Körperpflege für einen gesunden, aktiven Lebensstil“ vertreibt. „Die Rezepturen der Produkte sind wissenschaftlich geprüft.“ (Quelle: Herbalife)

Networkmarketing“ besitzt hierzulande ein negatives Image, wobei man mit den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter wiederum fast ausschließlich positive Emotionen verbindet. Doch wie in jedem anderen Unternehmen geht es darum, auf Dauer steigende Gewinne zu erwirtschaften und aus diesem Grund weiter zu wachsen. Diesbezüglich sieht es bei Herba Life sehr gut aus. Die Unternehmenszahlen sind als durchaus solide einzuschätzen und der Trend der Aktie ist ein Traum:

Für ein derart strukturiertes Unternehmen wie Herba Life bedeutet das Geschäftsmodell Networkmarketing überdurchschnittlich hohe (Gewinn)margen, da ja immer nur derjenige Geld verdient, der es versteht, die entsprechenden Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen. Die Ausgaben für teure Werbe-Strategien entfallen. Diese Aufgabe übernehmen die selbständigen Berater, die natürlich vom Unternehmen unterstützt werden. Dass nicht jeder „Berater“ erfolgreich sein wird, wie es immer wieder in den „Rekrutierungsveranstaltungen“  behauptet wird, daran dürfte wohl niemand ernsthaft zweifeln.

Wie dem auch sei, der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler, das Unternehmen Herba Life verdient prächtig und genau das spiegelt sich im Aktienkurs wider:

Der Trend der Herba-Life-Aktie ist nach wie vor aufwärts gerichtet:

Der Chart von Herba Life (HLF): Ein Traumchart

Da ich die Erfahrung gemacht habe, dass die meisten Leser keine Aktien von Unternehmen kaufen, die sie wirklich gut finden, habe ich die Aktie von Herba Life nicht in das ITT-Musterdepot aufgenommen, sie stattdessen einige Tage später aber selbst gekauft.

Ich investiere persönlich am liebsten in Aktien, die kaum jemand auf dem Radar hat und die deshalb langsam, aber konstant steigen (und im Falle einer Marktkorrektur kaum in den Keller geprügelt werden). Das ist nicht so spannend wie z.B. Sina (hatte ich gestern an dieser Stelle erwähnt und heute geht nochmals die Post ab mit +8%! in der Spitze).

Auf lange Sicht gelange ich jedoch mit diesen etwas „weniger dynamischen“ Trend-Aktien relativ entspannt an mein Ziel. Da ich kaum eine emotionale Bindung zu „meinen Trend-Trading-Aktien“ besitze, fällt es mir auch sehr leicht, diese im Falle eines Trendbuchs zu verkaufen und gerate nicht in Versuchung, Kursverluste aussitzen zu wollen.

Profitieren auch Sie von meinem Trend-Such-System, das Ihnen immer wieder Aktien zeigt, deren Trend intakt ist und das Ihnen unterm Strich langfristig (trotz gelegentlicher Durststrecken) sehr hohe Gewinne beschert.

Anmeldungen zum ITT sind hier möglich.

 

 

Angabe nach §34 WPHG:

Ich bin im Besitz folgender in diesem Artikel erwähnten Aktien: Herba Life (US-Kürzel HLF) die ich verkaufen würde, sollte mein System einen Trendbruch melden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT