Goldiger September?

0
1253

Glaubt man dem saisonalen Muster, dann ist der September der Beginn der Jahresendrallye für das Gold. Seit 1980 hat der September im Schnitt eine Goldpreis-Rendite von 2,5% erbracht.

Quelle: http://www.seasonalcharts.com/classics_gold.html

Ob Gold in diesem Jahr ähnlich ansteigen könnte, wird davon abhängen,

ob sich z.B. genügend Schmuckhändler und Käufer physischen Goldes finden werden, die zu den aktuell hohen Kursen bereit sein werden, weiteres Gold zu kaufen. In den letzten Jahren hat vor allem die Spekulation im Gold zu einem großen Teil den Preis nach oben getrieben, durch ETFs, Derivate auf das Gold usw.

Die „wirklichen“ Käufer des Goldes sind traditionell:

– die Inder, die traditionell im September ihre „Hochzeitssaison“ beginnen

– die islamischen Staaten am Ende des Fastenmonats

– die westliche Welt im Hinblick auf das Weihnachtsfest

– die Chinesen, die im Oktober ihren Nationalfeiertag feiern sowie Anfang

„unseres“ neuen Jahres ihr chinesisches Neujahrsfest

Trendtechnisch gesehen befindet sich das Gold in einer Übertreibungsphase, in kürzester Zeit ist es von 400 auf aktuell 1250 USD je Feinunze gestiegen. Der Chart gleicht dem des Neuen Marktes im Jahr 1999.

Fundamental gesehen noch lange nicht, denn in der letzen mit der aktuellen vergleichbaren Krise im Jahr 1932 betrug der Anteil des Goldes am Weltvermögen noch ca. 20%, im Jahr 1948 waren es bereits 30%, während es aktuell lediglich 0,8% sein sollen.

Besonders in der letzen Gold- und Rohstoffbaisse verloren die Edelmetalle immer mehr an Bedeutung, da der Großteil des Investmentkapitals in Aktien und Immobilien floss. Seit dem Jahr 2000 hat sich das geändert, die Aktien befinden sich in einem übergeordneten Bärenmarkt, die Edelmetalle in einem Bullenmarkt (wobei es auch derzeit Aktien gibt, die sich dem Bärenmarkt entziehen, siehe meinen letzten Tagebucheintrag).

Äußerst spannend dürfte es beim Silber werden, denn wenn es das letzte Hoch übersteigen sollte, können wir sehr schnell Preise von 50 USD oder darüber sehen.

Zum Silber hatte ich mich bereits des Öfteren geäußert, siehe z.B.:

http://aktientagebuch.blog.de/2009/10/07/gold-kleinen-mannes-7121212/

Fazit: Das Gold könnte im September schwach tendieren und die Aktien stark, weshalb der September „goldig“ und vielleicht nicht für jeden, der die Statistiken ernst nimmt, golden werden könnte??

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT