Gold Crash!

2
1581

Der eigene Investmenterfolg hängt langfristig davon ab, ob man mehr richtige als falsche Entscheidungen trifft. Niemand wird immer richtig mit seiner Meinung liegen, das wäre auch zu schön, um wahr werden zu können oder schlichtweg unheimlich- je nachdem, wie man es als Mensch betrachtet.

Beim Gold sollte ich „daneben“ liegen.

Der Goldpreis hat sich im Herbst 2012 wieder in seinen Trend hinein gearbeitet, um ihn dann einige Monate später wieder aufzugeben. Ich lag also beim Kauf z.B. von XETRA-Gold im Krisenschutzdepot und den OS in ATB Spekulativ richtig, einige Wochen später sollten sich die Käufe jedoch als Fehler herausstellen. Es gibt in dem Fall keine bessere Alternative, als seinen Fehler zu korrigieren, also mit einem Verlust zu verkaufen, um sehr wahrscheinliche weitere Verluste zu vermeiden. (Ausnahmen bestätigen die Regel, oft führt das Aussitzen auch eines Tages noch zum Erfolg.)

Wie hat sich das Gold seitdem entwickelt?

gold04_15_13

Nun, Gold hat keinerlei Halt mehr gefunden und ist regelrecht abgestürzt. Diese Verluste habe ich vermieden, indem ich verkauft habe.

Was kann es nun bedeuten, wenn das Gold, das als Kriseninvestment schlechthin gilt, täglich massiv an Wert verliert? Nun, eine Interpretation ist für Viele schon fast so etwas wie ein Glaubensbekenntnis. Die Gläubigen sprechen von einer Verschwörung, der Markt würde massiv manipuliert. Angeblich stecke auch Herr Soros dahinter, der vor einem Goldcrash gewarnt habe, natürlich um selbst abzusahnen, da er angeblich short im Gold sei usw.

Diese Argumentationen sagen mir zunächst, dass hier einige einfach nicht wahrhaben wollen, dass JEDER bei seinen Anlageentscheidungen Fehler macht. Anstatt sich einzugestehen, einen Fehler gemacht zu haben und diesen zu korrigieren, wird ein Schuldiger gesucht. Das sind dann immer die Anderen.

Wenn das Gold crasht, dann könnte das doch bedeuten, dass die Investoren sich aus dem Gold verabschieden, da sie in anderen Investments (z.B. Aktien) höhere Gewinnchancen sehen? (Aber auch, dass die automatischen Systeme nun einfach im Gold short gehen und damit den Trend noch verstärken.)

Es könnte auch bedeuten, dass die Krise- zumindest für die USA- nun beendet ist bzw. dass viele Investoren dieser Meinung sind? Und es bedeutet, dass Gold ein Spekulationsvehikel geworden ist, denn welcher Besitzer „echten“ Goldes würde dieses am Freitag oder heute schnell verkauft haben- und mit seinen Verkäufen den Preis in den Keller treiben? Selbst die Notenbanken dürften diesen Crash nicht ausgelöst haben, es dürften die großen Zocker gewesen sein, die alles verzocken; wenn es nichts mehr gäbe, dann auch Omis Sparstrumpf oder ihre Pantoffeln. Gold-Futures, ETFs, Zertifikate, Optionen auf Gold, alles muss raus.

(Wieviele Derivate auf die paar Tonnen Gold, die es auf der Erde gibt, sind eigentlich völlig ungedeckt?)

Wenn ich mir die langfristigen Zyklen ansehe, dann kann ich mir sehr gut vorstellen, dass der Rohstoff-Bullenmarkt nun zu Ende und der nächste Aktien-Bullenmarkt gestartet ist??

Noch versehe ich das mit zwei Fragezeichen, da ich bis heute immer noch davon ausgegangen bin, dass der nächste Aktien-Bullenmarkt erst ab ca. 2023 beginnen dürfte.

Doch wenn ich falsch liege, korrigiere ich meine Meinung oder passe sie der Realität an.

Fakt ist, dass es weiterhin sehr spanned bleiben wird, die Märkte zu verfolgen.

Gold wird jedoch NIEMALS wertlos verfallen wie 90% aller Aktien, das Papiergeld, egal welcher Währung! Mit den 10% der besten Aktien auf diesem Globus wird man auf lange Sicht Gewinne erzielen. (Das Thema werde ich immer wieder an dieser Stelle aufgreifen.)

 

 

2 KOMMENTARE

  1. Werde ich demnächst einmal hier begründen. Durch den Ausbruch des Dow Jones auf ein neues ATH wäre die Analyse jedoch hinfällig. Doch jeder Ausbruch kann sich als Fehlausbruch herausstellen, dann wäre das Szenario wieder aktuell. Wie gesagt, eine Glaskugel, die einem die Zukunft vorhersagt, besitze ich natürlich nicht. Doch mit der Vergangenheit habe ich mich recht intensiv beschäftigt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT