Erste Gewinne zum Jahresauftakt: Phillips 66 und Fresenius verteidigen ihren Trend

0
1251

Zunächst wünsche ich allen Lesern und Leserinnen, die gelegentlich hier vorbeisurfen, viel Erfolg und noch mehr Gesundgheit im neuen Jahr 2014.

Das neue Jahr beginnt für die Indizes mit einer bislang überschaubaren Korrektur. (Ein schlechtes Omen? Zuletzt hat es 2008 Kursverluste am ersten Handelstag des neuen Jahres gegeben!)

Nun, selbst 2008 sollte es bis in den mai hinein Kursgewinne geben, dann endlich einmal tolle Kaufkurse!

Meine zwei Werte, die ich zuletzt auch im Blog kurz erwähnt hatte, können sich ganz ordentlich halten.

Fresenius startet gerade wieder auf ein neues Allzeithoch durch, während der DAX noch seinen Silvester-Kater auskuriert. Schön.

fresenius01_06_14

Aber auch für meine zweite Idee, die Aktie von Phillips 66 (US-Kürzel PSX) hat das neue Jahr mit einem Paukenschlag begonnen:

Kein Geringerer als Warren Buffett sorgt bei unserem Muster-Depotwert Phillips 66 (US-Kürzel PSX) für Aufsehen:

Buffett möchte demnach 19 seiner 27,2 Millionen PSX-Aktien verkaufen, um von diesem Erlös eine Chemiesparte des Unternehmens komplett zu übernehmen. Jene produziert Additive, die die Fließfähigkeit von Crude-Öl in Pipelines verbessern.

Damit wettet das Orakel von Omaha auf die Fortsetzung des US-Ölbooms und darauf, dass in der Zukunft immer mehr Öl made in USA durch Pipelines transportiert werden dürfte.

Obwohl Buffett nun Aktien von Phillips 66 verkauft, ist deren Kurs nach der Nachricht nochmals um gut 3% angestiegen, schließlich rückt die Aktie auf diese Weise wieder in den Fokus der Investoren, die erkennen sollten, dass es sich hierbei um ein sehr aussichtsreiches Unternehmen handeln könnte. Buffett kommentierte den Deal mit den Worten: „The flow improver business is high-quality business with consistently strong financial performance…“ (Das Geschäft mit Produkten, die den Ölfluss verbessern, bietet konstant hohe Gewinne und ist demzufolge von einer sehr hohen Qualität.)

Der Deal soll erst in einigen Monaten abgeschlossen werden.

psx01_04_14

Weiterhin sieht es ganz danach aus, als ob der „alte Fuchs aud Omaha“ durch den Deal „Steuerzahlungen optimieren“ könnte?!

(Auch nicht von schlechten Eltern: Mit Lubrizol hat Buffett bereits vor einigen Jahren ein Unternehmen gekauft, das durchaus mit Fuchs Petrolub vergleichbar ist! Schön, dass es „Füchse“ gibt!)

Das Fazit könnte lauten: Börse ist eigentlich ganz einfach, man muss sich lediglich Werte herauspicken, die Warren Buffett demnächst kaufen könnte, da sie seinen Kriterien entsprechen… (By the way: Visa, IBM und Exxon Mobil waren die letzten „Buffett-Papiere“, bei denen wir VOR ihm eingestiegen und bei IBM auch schon wieder ausgesteigen sind…)

Ich denke, dass auch der Ölsektor insgesamt in den kommenden Jahren noch große Chancen bietet- und das trotz der Tatsache, dass sich Öl in Backwardation befindet, so dass weiter fallende Öl-Preise zu erwarten sind (so könnte es durchaus zu der einen und anderen Überraschung kommen, was die Kurse der Öl-Aktien…)

Unsere Öl-Aktien sollten wir weiterhin halten oder sogar (in den Sommermonaten??) nochmals aufstocken. Hierzu aber mehr in meinem Premium-Dienst… und in ATB Spekulativ.

In dem Sinne: Happy new year!

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT