Equinix als Auslöser der Korrektur?

1
1308

Darauf, dass Aktien wie F5 sehr hoch bewertet sind, hatte ich vorgestern an dieser Stelle hingewiesen. Dass F5 gleich auf dem Fuß gestern um 15% einbricht, könnte daran gelegen haben, dass Equinix einen unerwarteten Verlust meldete, was letztlich die gesamte Branche, also nahezu alle Cloud- und Netzwerkaktien wie Citrix Systems, Akamai Technologies, Rackspace Hosting, VMware, Riverbed Technology unter Druck brachte.

Dieses In-Sippenhaft-Nehmen geschieht immer dann, wenn es gilt, Überbewertungen zu korrigieren. Da ist es relativ unwichtig, welche Nachricht die Korrektur auslöst.

Equinix wurde trotzdem am härtesten abgestraft, über 33% ging es mit der Aktie in den Keller.

Heute gibt es zumindest eine kleine Gegenbewegung von aktuell knapp 5%, während F5, aber auch Citrix und Akamai noch keinen Boden finden. Eigentlich kann man es versuchen, bei diesen Werten auf eine Gegenreaktion zu setzen (vorher jedoch noch ein wenig short gehen??).

Interessant finde ich neben F5 auch Akamai, die mit ihrer Technologie dafür sorgen, dass die Daten im Internet schneller übertragen werden können.

Wenn man an das rasante Wachstum der Streaming-Dienste wie z.B. die von Netflix denkt, dann sollte Akamai künftig weiter rasant wachsen. Alle obigen Werte gehören demzufolge auf die Watchlist.

Im ITT schrieb ich im Mai über Akamai:

„Akamai Technologies ist der unangefochtene Marktführer für die Performance-Optimierung von Videoinhalten, dynamischen Transaktionen und Unternehmensanwendungen im Internet. Akamai profitiert vor allem von Großereignissen wie den Olympischen Winterspielen oder der bevorstehenden Fußball WM in Südafrika.

Äußerst interessant ist das neue Akamai HD Network: Seit der Einführung im Herbst 2009 wurden laut Akamai „hunderte von Live Events und Tausende von Videostunden über die Streaming-Plattform für HD-Inhalte ausgeliefert. Gleichzeitig generierten Content-Anbieter und Publisher verstärkt On-Demand-Inhalte in HDQualität, die sie der Internetgemeinde über das Akamai HD Network bereitstellten.“

Akamai Technologies, Inc. (NASDAQ: AKAM) verzeichnet ein Rekordhoch in der Auslieferung von Content über sein weltweites Server-Netzwerk. Beflügelt durch die beispiellos hohe Nachfrage von Internetnutzern nach Premium- Onlineberichterstattung zu wichtigen Sportevents sowie aufgrund von Produktankündigungen und neuen Software Releases seiner Unternehmenskunden, meldete die Akamai EdgePlatform™ am Freitag, dem 9. April, einen neuen Tagesrekord bei der Übertragung von 3,45 Terabits pro Sekunde (Tbps) an ausgeliefertem Content. Damit verzeichnet der Marktführer für die Optimierung von Videoinhalten, dynamischen Transaktionen und Unternehmensanwendungen im Internet die höchste Übertragungsrate seit Aufnahme seiner Geschäftstätigkeit vor über zehn Jahren. Fazit: Akamai ist ein Unternehmen, das selbst in einem möglichen Rezessionsszenario noch gute Geschäfte machen dürfte. Die Aktie hat sich dem letzten Einbruch der Indizes nicht vollständig entziehen können, jedoch unterm Strich den Nasdaq100 Index outperformt und passt somit genau in unser „spekulatives Trendraster.“ Internationales Trend Trading Depot (ITT) vom 18.05.10

1 KOMMENTAR

  1. Das ist ein informativer Bericht, dankeschön. Muss man erstmal sacken lassen. Generell finde ich diese Seite lesenswert. Ich werd den Blog weiterempfehlen!

    Danke!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT