Ein Gewinner der Energiewende

0
1032

Wer logisch gedacht und die Aktien der alternativen Energieanbieter als potenzielle Gewinner einer möglichen „Energiewende“ auserkoren hatte, der sieht sich aktuell ein wenig getäuscht.

Miss Börse scheint nicht an die Energiewende zu glauben und schickt die Kurse von First Solar, Suntech Power, Vestas, Nordex usw. erneut auf Talfahrt.

Die Rallye dieser Werte stellt sich als Rallye im Bärenmarkt heraus. Sämtliche Kursgewinne seit dem 11. März wurden wieder abgegeben.

Damit sagt uns Miss Börse, dass es eine Energiewende- wenn überhaupt- wahrscheinlich lediglich in Deutschland geben wird. Der „Rest der Welt“ wird höchstwahrscheinlich Fukushima so schnell vergessen wie Tschernobyl und weiterhin auf scheinbar „billigen“* Atom-Strom setzen. An der Lernfähigkeit der Menschheit darf man durchaus zweifeln.

*“scheinbar billig“ deshalb, weil er langfristig am teuersten werden könnte, rechnet man die Entsorgung des Atom-Mülls und die Schäden aus Reaktorkatastrophen wie der von Tschernobyl oder Fukushima hinzu.

Doch Miss Börse präsentiert uns sofort einen potenziellen Gewinner der deutschen Energiewende:

Cez betreibt u.a. ein Kernkraftwerk in der Nähe der Grenze zu Österreich, in Temelin.

In diversen Bereichten der ARD war zu erfahren, dass sich die Tschechen sehr darüber freuen, dass sie ihren Atomstrom nun zu gestiegenen Preisen auf dem Strom-Markt nach Deutschland liefern dürfen. Zwar habe es in Temelin bereits zahlreiche Störfälle gegeben, jedoch bestehe angeblich keine Gefahr, dass es zu einem mit Tschernobyl oder Fukushima vergleichbaren Unfall kommen könne. Die sechs Reaktoren in Temelin und Dukovany bleiben in Betrieb, keine Frage.

Weitere Informationen unter:

http://www.mdr.de/sachsenspiegel/8455027.html

http://www.br-online.de/mittagsmagazin/1503_Temelin.shtml

Der Aktienkurs von Cez ist nach der Verkündung der deutschen „Energiewende-Pläne“  angesprungen und könnte angesichts „der guten Geschäftsausichten“ weiter steigen und Vestas und Co. outperformen.

 

schwarz: Cez, blau: Vestas, grün: Suntech Power, rot: RWE

Fazit: Der Verlierer heißt RWE! Langfristig könnten die Deutschen die Verlierer sein, sollte die Welt nicht aus der Atomenergie aussteigen, wonach es aktuell leider aussieht.

Angabe nach §34 WPHG: Ich hatte die Aktie von Cez zuletzt 2008 gekauft, alleine wegen ihrer Dividendenrendite von ca. 6% p.a. Nun denke ich über einen Ausstieg aus der Aktie nach.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT