Diese vermeintlich langweilige Aktie schlägt den DAX

0
1282

Vor einer Woche hatte ich an dieser Stelle mit Bezug auf die Aktie von Swedish Match geschrieben: „Die Aktie von Swedish Match bleibt weiterhin sehr interessant, da Snus in der EU bislang noch verboten ist. Sollte diese Tabakrichtlinie eines Tages geändert werden, würde sich von heute auf morgen ein neuer Markt eröffnen. In das langfristige Trend Depot habe ich ebenfalls eine Tabakaktie aufgenommen, mich jedoch für Philip Morris entschieden und nicht für Swedish Match. Der Grund war der, dass sich die Philip-Morris-Aktie zum Kaufzeitpunkt trendstärker präsentierte. Die Amerikaner wachsen zudem sehr dynamisch in Asien und die Dividendenrendite der Aktie betrug zum Kaufzeitpunkt mehr als 5%, wohingegen Swedish Match auf ca. 2,5% kam.

Der Hauptgrund war aber der, dass auch in Krisenzeiten geraucht wird. Nach wie vor besteht die große Gefahr, dass der Aufschwung (vor allem dann, wenn tatsächlich gespart werden sollte, um den Euro doch noch zu retten) sehr abrupt zu Ende gehen könnte. Deshalb trägt die Beimischung von Tabakwerten durchaus zu einer Stabilisierung des Gesamtdepots bei.“ (Siehe: http://www.aktientagebuchblog.de/swedish-match-gut-gekaut-anstatt-geraucht-aktie-auf-allzeithoch.html)

Nun, diese Aussage scheint heute bereits bestätigt zu werden:

Seit Montag herrscht an den Märkten wieder Unsicherheit, der gestrige Handelstag war für den Dow Jones immerhin der verlustreichste seit Januar. Aktuell läuft eine Gegenbewegung. Selbst in diesem Marktumfeld hat es eine „unserer Trendaktien“ bereits wieder auf ein neues Allzeithoch geschafft.

Die Rede ist von Altria.

Am 13. März hatte ich Altria in das Krisenschutzdepot aufgenommen und das u.a. so begründet:

„Die Aktie befindet sich seit Jahren auf der Beobachtungsliste der Dividendenaktien.

Selbst auf dem aktuellen Kursniveau (Altria notiert in den USA auf einem Allzeithoch!) bietet Altria noch ca. 5,6% Dividendenrendite. Die Gefahr für den Kurs der Altria-Aktie stellen die Raucherklagen in den USA dar. Trotzdem hat es die Aktie immer wieder geschafft, sich auf neue Höchstkurse hochzuarbeiten.

Philip Morris wächst hingegen z.B. auch in Asien, so dass ich diese Aktie im langfristigen Trend Depot halte, obwohl auch P. Morris gute Dividenden zahlt (auf den aktuellen Kurs ergibt sich hier eine Dividendenrendite von ca. 3,8%).“

Vergleicht man den Kursverlauf von Altria (in Euro) mit dem des DAX, dann hat Altria seit dem Tief der Aktienmärkte im März 2009 nun sogar den DAX überholt:

Meine heutige Wette ist ein wenig gewagt, trendtechnisch jedoch zu begründen:

Langfristig wird Altria den DAX wohl schlagen können, vor allem, wenn man die ausgezahlten Dividendenerträge wieder in neue Aktien investiert (reinvestiert).

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT