Der Double Dip ist da!

0
988

Ein sehr guter „Indikator“ dafür, das vor uns liegende Wachstum der US-Wirtschaft einzuschätzen, ist der CEO des weltweit größten Netzwerkausrüsters John Chambers bzw. dessen Aussagen zur Auftragslage von Cisco Systems. Im heutigen Interview auf CNBC zeigte er sich sehr besorgt über die vor uns liegenden „extremen Unsicherheiten betreffs der US-Wirtschaft“. Seinen Äußerungen kommt deshalb eine sehr hohe Bedeutung zu, da Chambers einen sehr engen Kontakt zu seinen Kunden pflegt und sehr genau Bescheid weiß, wohin der Hase demnächst laufen wird. Das ist die schlechte Nachricht, denn der seit Wochen diskutierte „double dip“ ist längst Realität und die Lage wird sich nochmals verschärfen.

Eigentlich hat uns der „Baltic Dry Index“ schon vor einigen Wochen signalisiert, dass da etwas kommen wird: (Bemerkenswert auch die zahlreichen Versuche einiger Experten in den letzten Wochen, den Baltic Dry „umzuinterpretieren“ oder „umzudeuten“, um zu belegen, dass „diesmal alles anders als bisher“ sei?!)

Quelle: http://investmenttools.com/futures/bdi_baltic_dry_index.htm

Der letzte Einbruch des Frachtraten-Index verhieß nichts Gutes- wenn das kein dip ist oder war, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

Fazit: Die Börsen sollten nun dieses Szenario in die Kurse einpreisen (und das ist die gute Nachricht), so dass sich in den kommenden Wochen (wie zuletzt im Herbst 2008??) auch wieder gute Einstiegschancen ergeben werden. Wer diese wieder verpasst, sollte dann „nach der Krise“ bitte keine Aktien mehr kaufen, denn dann dürften die Kurse wesentlich höher als aktuell stehen und der nächste Absturz kurz vor der Tür stehen. Freuen wir uns also auf ein baldiges Ende des „double dip“- während andere noch diskutieren, ob es (er?? dip=Senke, Mulde) kommen wird oder doch nicht. Die wichtigeste Frage, die es nun zu beantworten gilt, erscheint mir diese: „Wieviel double dip ist bereits in die Kurse eingepreist? Immerhin laufen die Indizes in den USA bereits seit einem Jahr seitwärts– und das trotz der guten Unternehmensergebnisse. Viele Unternehmen konnten sogar ihr bestes Ergebnis der bisherigen Unternehmensgeschichte vermelden!“

Wie dem auch sei, unsere Absicherungsstrategie im Premium Dienst hat bisher gegriffen und sie wird auch in einem möglichen bevorstehenden Abschwung (der Kurse?) greifen.

Siehe: http://www.aktientagebuchblog.de/depot-auf-jahreshoch.html

Das kann ich Ihnen empfehlen. Anmeldungen zu meinem Premium Dienst sind hier möglich.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT