BMW: Ein erfolgreicher Trade

0
778

Im allgemeinen meine ich das, was ich schreibe auch so, wobei es ganz bestimmt nicht so einfach ist, eine Botschaft „per geschriebenem Wort“ rüberzubringen.

Aber ich möchte heute nicht über das (äußerst interessante) Thema Kommunikation schreiben, sondern über eine Möglichkeit, wie man über einen relativ kurzen Zeitraum den einen oder anderen Gewinn erzielen kann. Ja, ich habe mich einmal in die Höhle des Löwen begeben, in den DAX!!

Geschrieben hatte ich (und meine das auch ernst): „ In der nächsten Krise können Sie dann auch wieder die eine oder andere DAX-Aktie kaufen, jetzt besser nicht mehr oder ganz gezielt und eher kur- bis mittelfristig, nicht aber als Langfristinvestment.“ (Premium Dienst vom 23.01.11)

Ein Beispiel hatte ich leider zum Schreibzeitpunkt nicht (obwohl ich kein Theoretiker oder „bloßer“ Autor bin, sondern selbst ein Privatinvestor), nun habe ich es- schön:

Am Montag kaufte ich die Aktie von BMW, da sie am Montag nach meinem mittelfristigen Trendsystem die trendstärkste im DAX gewesen ist. Der Kurs brach aus dem Bollinger-Band nach unten aus, was eigentlich ein Verkaufssignal darstellt. Bei den trendstärksten Werten handelt es sich jedoch in den meisten Fällen um einen Fehlausbruch, also ein Fehlsignal, das allerdings (psychologisch betrachtet)  bei den „Profis“ heftige Reaktionen auslöst (die einen wollen in diesem Fall short gehen und die anderen ihre Gewinne absichern, also verkaufen). Auch gab es keine negativen Nachrichten zu BMW (was ebenfalls wichtig ist, ansonsten würde ich einen eher antizyklischen Trade wie diesen nicht eingehen. „Autoaktien“ waren eben gerade nicht gefragt, verkauft wurde alles, was vier Räder hatte, was durchaus damit zusammenhängen kann, dass immer weniger direkte Aktieninvestments getätigt werden, sonder z.B. „Auto-ETFs“ gekauft werden und wenn eine Branche gerde einmal nicht „in“ ist, dann fallen alle Aktien der entspr. Branche. Ja, die Aktienkultur… ETFs- eine neue Blase??  Heute aber nicht mein Thema). Hier der Chart und das Ergebnis:

Da der Gesamtmarkt im Tagesverlauf nach oben drehte, kaufte ich die Aktie. Und siehe da, der Kurs wurde wie von einem Magneten wieder in das Band hineingezogen.

Der Trade wurde von mir gerade mit einem guten Gewinn beendet, da ich mein Wochenende genießen und in Ruhe meinen Premium Dienst verfassen möchte. (Sicherlich wären hier noch ein oder zwei Euro mehr drin gewesen, der MACD könnte nach oben drehen und ein Kaufsignal generieren, die Aktie sogar ein neues Allzeithoch erklimmen, wenn der DAX nach oben ausbrechen sollte, aber darauf verlasse ich mich lieber nicht so sehr.)


KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT