Auffällig: Schweizer Aktien wieder sehr stark

0
907

Heute fällt mir auf, dass viele Schweizer Aktien auf neue Mehrjahreshochs steigen. Der Run auf Qualität scheint nun nach den Gipfelbeschlüssen so richtig in Gang zu kommen. Es sieht also ganz danach aus, als ob die Großinvestoren ihre nächste Absicherungsstufe im finalen Euro-Countdown zünden würden?

Einige Beispiele:

1. Nestlé, die Mutter aller Value-Aktien steigt auf ein neues Allzeithoch, auch in CHF:

2. Als eine der wenigen „Agraraktien“ bewegt sich Syngenta nur noch einen Sprung von einem neuen Allzeithoch entfernt in luftigen Höhen:

3. Die „Mutter aller Schokoladen“, Lindt & Sprüngli, die mit dem Goldglöckchen, starten ebenfalls wieder durch:

4. SGS testet nicht nur „alles Mögliche“, sondern auch ein neues Allzeithoch:

Fazit: Den Schweizern geht es auch mit dem Franken noch ganz gut. (Allerdings nur so lange wie die Schweizer Großbanken nicht gerettet werden müssen.)

Wie gut würde es Deutschland mit einer neuen D-Mark gehen?

Nun, nachdem ich mir die ARD-Reportage „Der große Euro-Schwindel“ angesehen habe, bin ich mir ziemlich sicher: (in einigen Jahren) besser als mit dem zum Scheitern verurteilten Euro in einem System, in dem Jeder Jeden und sich selbst täuscht, niemand mehr durchblickt und Derjenige, der Kritik übt- mit der Absicht, etwas zu verbessern als „Anti-Europäer“ diffamiert wird. Wenn man bedenkt, dass der Sozialismus auch daran gescheitert ist, weil seine Kritiker kaum Chancen hatten, von den Herrschenden erhört zu werden, lieber gejubelt als verändert wurde und Phrasen gedroschen wurden (Wie wäre es damit: Den Euro in seinem Lauf, halten weder…? Scheitert der Euro, dann…), kann einem schon angst und bange werden. Der Volksmund sagt: „Ordnung ist das halbe Leben.“ Und im Euro-System ist (fast) nichts in Ordnung.

Eine eigene Währung ist vor diesem Hintergrund mit allem Gold dieser Welt nicht zu bezahlen- in guten wie in schlechten Zeiten. (Und was wäre, wenn es zu einer europäischen Währungsreform kommen müsste? Wäre diese überhaupt durchführbar??)

http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/der-grosse-euro-schwindel-wenn-jeder-jeden-taeuscht?documentId=11016614

Doch voher wird noch das deutsche Vermögen „durchgebracht“ und erst danach heißt es: „Gute Nacht!“

Nicht zuletzt deshalb wird die Flucht in die wahren Werte (wozu auch einige wenige Aktien zählen) weiter anhalten.

Nestlé und Co könnten wohl weiter steigen?? Das große Geld befindet sich weiterhin auf der Flucht.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT