Aixtron verkaufen?

1
3203

Heute werden an den Märkten Gewinne mitgenommen, wie man so schön sagt.

Da fällt es ein wenig schwer, den Überblick zu behalten.

Bei einigen Aktien zeigt es sich jedoch, dass jene ihrem vorläufigen Höchstkurs langsam, aber sicher näherkommen und dass das Risiko höher ist als die Chancen oder das „Restpotenzial“, das diese Werte noch besitzen.

Eine Aktie, in die ich mich jetzt nicht mehr „hineinwagen“ würde, ist die Aktie von Aixtron.

Heute gerät Aixtron mächtig unter Druck, wobei eher die negativen Nachrichten seitens der Konkurrenten Cree und LED lighting für Abgabedruck sorgten.

Cree ist aktuell ca. 14% im Minus, der Trend steht auf der Kippe, ich würde hier nicht mehr einsteigen, sondern in der nächsten Gegenbwegung aussteigen.

Die US-Unternehmen klagen über eine schwächere Nachfrage aus Asien. Cree erwirtschaftet ca. 35% seines Umsatzes in China.

Negativ schlägt die Nachricht ein, wonach China sein LED-Straßenbeleuchtungsprogramm stoppen möchte, da die

vorgeschriebenen Qualitäts- und Sicherheitsstandards nicht eingehalten würden.

Auch dieses Beispiel zeigt, wie fragil ein Aufschwung ist, der sich darauf stützt, dass China „unsere“ Waren und Dienstleistungen ohne nachzudenken und konkrete Forderungen zu stellen, immer stärker nachfragen dürfte.

Bisher ist es jedoch immer so gewesen, dass eine hohe Inflationsrate in China der Grund dafür gewesen ist, dass es im Anschluss mit der Weltwirtschaft wieder abwärts ging. Genau diese Konstellation finden wir aktuell vor, so dass eine Fortsetzung des Aufschwungs XXL doch eher unwahrscheinlich ist. Wenn alles bestens läuft, dann liegt es näher, dass es demnächst wieder etwas weniger xxl-mäßig laufen könnte.

Das Fazit muss lauten, dass man jetzt damit beginnt nachzudenken, welche Werte sehr stark von der Nachfrage aus China abhängig sind und jene verkauft ohne auf deren Bewertung zu schauen, denn die Bewertungen waren auch im Jahr 2008 noch nicht zu hoch und trotzdem sollte es mit den Aktienkursen massiv in den Keller gehen.

Da Aixtron ca. 90% seines Umsatzes in Asien erwirtschaftet, ist das Unternehmen sehr stark von der Gnädigkeit Chinas abhängig. Ich würde jede Gegenbewegung der Aktie nach oben in den kommenden Wochen zum Realisieren der Gewinne nutzen.

1 KOMMENTAR

  1. Die neuen Aktien wurden für 9,90 Euro pro Stück bei institutionellen Anlegern im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding platziert, die Platzierung war Aixtron zufolge deutlich überzeichnet. Unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre hat das Unternehmen das Grundkapital um rund 10 Prozent erhöht. [Quelle: http://www.finance-magazin.de/geld-liquiditaet/kredite-und-anleihen/finanzierungen-centrosolar-aixtron-tom-tailor/ ]
    Verwendet werden soll der Erlös für Investitionen in Wachstumsfelder und zusätzlich erhöhe die Stärkung der Liquidität die finanzielle Flexibilität der Gesellschaft.

    Gruß,
    W.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT